Der Mensch im Mittelpunkt

Seit mehr als 40 Jahren ist die Klaus Scheller GmbH ein familiengeführtes Unternehmen. Und das merkt man auch: Kompetenten und umfassenden Service verbinden wir mit einer familiären Atmosphäre. Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Dabei sind unsere versierten Mitarbeiter Ihnen gerne bei allen Fragen und Anliegen rund um Ihr Fahrzeug behilflich - denn Ihre Zufriedenheit ist unser größtes Ziel.

Kommen Sie mit ihren individuellen Wünschen jederzeit auf uns zu und geben Sie Ihr Anliegen in unsere Hände. Wir beraten Sie umfassend und finden gemeinsam die perfekte Lösung. 

Persönliche Beratung durch den Firmengründer Klaus Scheller, Standort Bad Dürkheim

Wie alles begann

Die Ursprünge des Unternehmens stammen aus einer Sandbaggerei in Ludwigshafen in den 50er Jahren, welche knapp 40 Jahre lang in Betrieb war.

1979 entscheidet sich der Unternehmensgründer Klaus Scheller in Bad Dürkheim ein BMW-Autohaus zu bauen, gleich im November erfolgt die Vertragsunterzeichnung mit BMW und der Grundstückskauf.

1980 erfolgt die Fertigstellung der Planungsunterlagen und im November der erste Spatenstich.

1981 eröffnet Klaus Scheller die erste Filiale am Standort Bad Dürkheim. Im Personalstamm waren es zu dieser Zeit 7 Personen.

1982 direkt nach der Eröffnung erhielt Klaus Scheller die begehrte BMW Trophy

1993 wurde der Betrieb in Bad Dürkheim auf die doppelte Größe erweitert. Dieser Betrieb ist bis heute der Hauptsitz des Unternehmens.

1994 wurde der Gebrauchtwagencenter in Bad Dürkheim mit über 60 Gebrauchtwagen eröffnet.

Persönliche Beratung durch den Firmengründer Klaus Scheller, Standort Bad Dürkheim

Weiterer Standort

1996 steigt Andreas Scheller in die Geschäftsführung ein.

Der Erfolg vom Autohaus Scheller GmbH wird weiter fortgeführt und vier Jahre später wird der Betrieb ausgeweitet.

Im Jahre 2000 wird in Grünstadt die zweite Filiale eröffnet.

Seit 2001 haben wir neben der Marke BMW auch die Marke MINI mit in unser Portfolio mit aufgenommen.

Autohaus Klaus Scheller in Grünstadt

Standort Ludwigshafen BMW Scheller

Regionale Marktabdeckung

2009 übernimmt das Autohaus Scheller den BMW-Betrieb in Ludwigshafen (Bruchwiesenstraße) und damit auch die exklusive BMW-Verantwortung für die Gebiete Ludwigshafen und Frankenthal.


Dort stieß man jedoch insbesondere im Werkstattbereich schnell an die Grenzen, so dass ein Neubau erforderlich wurde. Nach siebenmonatiger Bauzeit nimmt die Klaus Scheller GmbH in 2011 das neue BMW/MINI-Autohaus in Ludwigshafen (Ruchheimer Straße 1, 67071 Ludwigshafen am Rhein) in Betrieb, welches die größte Filiale von Scheller ist. Sie dient zugleich als Bindeglied für die Regionen Frankenthal und Mutterstadt.


Neben der Marke MINI wird in Ludwigshafen ebenfalls die Submarke BMW i vertrieben. Es stehen alle Dienstleistungen und Services rund um das Thema Elektromobilität zur Verfügung.


2017 steigt Anna Scheller in dritter Generation in die Geschäftsführung des Familienbetriebes ein.

Autohaus Klaus Scheller in Ludwigshafen

Inzwischen gehört das Autohaus Scheller zu einem der renommiertesten Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz. Aktuell beschäftigen wir an unseren Standorten Bad Dürkheim, Ludwigshafen und Grünstadt insgesamt 153 Mitarbeiter und 37 Auszubildende.

Davon kümmern sich neben unseren Kfz-Mechatronikern insgesamt 16 Kfz-Meister auf 32 Hebebühnen um das Wohl Ihres Fahrzeugs.

Neben dem Verkauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen vermitteln wir Ihnen ebenso Jahreswagen.

Auch unser ausgezeichneter Service sowie der Teilevertrieb ein wichtiger Baustein in unserem Autohaus.

Wir haben täglich mehr als 13.400 Teile auf Lager und beraten Sie gerne rund um das passende Zubehör für Ihr Auto. 

Geschäftsführer Andreas Scheller

shared-9

Ein unverbindliches Finanzierungsbeispiel der BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München; Stand 01/2021. Dieses Beispiel gilt nicht für Verbraucher. Es richtet sich ausschließlich an selbstständige und gewerbliche Kunden. Alle Beträge zzgl. MwSt. Nach den Darlehensbedingungen besteht die Verpflichtung, für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.

shared-8

Ein unverbindliches Leasingbeispiel der BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München; Stand 10/2021. Dieses Beispiel gilt nicht für Verbraucher. Es richtet sich ausschließlich an selbstständige und gewerbliche Kunden. Alle Beträge zzgl. MwSt. Nach den Leasingbedingungen besteht die Verpflichtung, für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. Informationen hinsichtlich weiterer Bedingungen und Details erhalten Sie bei Ihrem BMW Partner.

shared-7

Optional erhältlich.

shared-6

Wir vermitteln Leasingverträge und Finanzierungsverträge an die BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München und weitere Partner.

shared-5

Wir vermitteln Leasingverträge und Finanzierungsverträge ausschließlich an die BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München.

shared-4

Die monatlichen Kosten beim wahlweisen Abschluss eines Versicherungsvertrages für die Ratenschutzversicherung Tod und Arbeitsunfähigkeit mit der Deutsche Lebensversicherungs-AG, An den Treptowers 3 in 12435 Berlin. Einzelheiten ergeben sich aus den allgemeinen Bedingungen für die Versicherung der Deutschen Lebensversicherungs-AG sowie dem Versicherungsantrag.

shared-3

Gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit.

shared-23

Ein unverbindliches Finanzierungsbeispiel der BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München; alle Preise inkl. MwSt.; Stand 10/2022. Ist der Darlehensnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht. Nach den Darlehensbedingungen besteht die Verpflichtung, für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.

shared-22

Ein unverbindliches Leasingbeispiel der BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München; alle Preise inkl. MwSt.; Stand 10/2022. Ist der Leasingnehmer Verbraucher, besteht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht. Nach den Leasingbedingungen besteht die Verpflichtung, für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.

shared-21

My BMW ist optimiert für BMW Fahrzeuge ab Baujahr 2014. Die Features der App hängen von ihrem Vertragszustand und der Ausstattung Ihres Fahrzeugs ab. 

shared-20

BMW Teleservices verursachen keine zusätzlichen Kosten. BMW Teleservices sind jedoch nur verfügbar mit BMW ConnectedDrive Services (Serienausstattung ab 07/2017, davor ab 03/2013 modellabhängig als Serienbestandteil oder Sonderausstattung erhältlich), die in den ersten drei Jahren kostenlos sind. Im aktuellen Leistungsumfang sind die BMW Teleservices verfügbar in Fahrzeugen ab Baujahr 03/2013. Voraussetzung ist die Sonderausstattung BMW Teleservices (SA 6AE): Diese ist bei Fahrzeugen ab Baujahr 03/2015 automatisch vorhanden. Bei Fahrzeugen ab Baujahr 03/2013 ist sie entweder im Serienumfang enthalten oder sie kann in Fahrzeugen ausgerüstet mit der Sonderausstattung Intelligenter Notruf inklusive Teleservices (SA 6AC) aktiviert werden.

shared-2

Ein unverbindliches Finanzierungsbeispiel der BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München; alle Preise inkl. MwSt.; Stand 01/2021. Ist der Darlehensnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht. Nach den Darlehensbedingungen besteht die Verpflichtung, für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. 

shared-19

Preisersparnis bei Erwerb des Service Inclusive Pakets für Gebrauchtwagen 3 Jahre / 40.000 km im Vergleich zu den regulären Einzelpreisen der im Paket enthaltenen Einzelleistungen auf Basis der unverbindlichen Preisempfehlung für Original-Ersatzteile sowie der durchschnittlichen Servicekosten (Kosten und Dauer der Arbeitsleistung, Kosten der Öle etc.) der BMW Service Partner in der Bundesrepublik Deutschland (Stand Juni 2020). Die tatsächliche Ersparnis variiert je nach Fahrzeugmodell.

shared-18

Angebot gültig für Fahrzeuge, die älter als 5 Jahre sind. Keine M Modelle, nur Condition Based Service Fahrzeuge der folgenden Baureihen: BMW 1er (E81, E82, E87, E88, F20, F21), BMW 2er (F22, F23, F45, F46), BMW 3er (E90, E91, E92, E93, F30, F31, F34), BMW 4er (F32, F33, F36), BMW 5er (E60, E61, F10, F11), BMW 6er (E63, E64, F12, F13, F06), BMW 7er (E65, E66, F01, F02, F03, F04, G11, G12), BMW X (E70, E71, E72, E84, F15, F16, F25, F26, F48), BMW Z4 (E85, E86, E89), BMW M (F80, F82, F83, F85, F86, F87), BMW i (I01, I12).

shared-17

Auf ausgewählte BMW Modelle. Mindestens 20% Rabatt auf die unverbindliche Preisempfehlung inkl. Mehrwertsteuer bei BMW Originalteilen und Bremsflüssigkeit sowie auf den jeweiligen Arbeitswert.

shared-16

Optionale weitere Leasingvertragsleistung. Alle erforderlichen Inspektionsarbeiten gemäß Herstellervorgaben. Verschleißreparaturen, die bei sach- und vertragsgemäßer Fahrzeugnutzung erforderlich werden. Übernahme der Kosten für die Hauptuntersuchung inkl. Abgasuntersuchung. Einzelheiten ergeben sich aus dem Leasingantrag.

shared-15

Die optionale Leasingratenversicherung Tod oder Arbeitsunfähigkeit (Vertragspartner und Risikoträger für das Risiko der Todesfalls ist die Credit Life AG, Rheinlandplatz, 41460 Neuss; Vertragspartner und Risikoträger für das Risiko der Arbeitsunfähigkeit ist die RheinLand Versicherungs AG, Rheinlandplatz, 41460 Neuss) sichert die Fortzahlung der vereinbarten Leasingraten bei Arbeitsunfähigkeit und bestimmte Zahlungsverpflichtungen im Todesfall ab. Näheres entnehmen Sie bitte den allgemeinen und besonderen Versicherungsbedingungen zur Leasingratenversicherung. Für die versicherte Person besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht.

shared-14

Optionale weitere Leasingvertragsleistung. Umsatzsteuerfrei gemäß §4 Abs. 10b UstG. Die monatlichen Kosten der Versicherungsleistung für Kfz-Haftpflicht und Vollkasko als Teil der monatlichen Gesamtleasingrate sind gültig für BMW Neu- und Vorführwagen bei Abschluss eines BMW Plus Leasing V Vertrags mit der BMW Bank GmbH bis 31.06.2020. Zulassung bis 30.09.2020. Risikoträger ist die ERGO Direkt Versicherung AG. Selbstbeteiligung: VK 1.000,00/TK 500,00 EUR pro Schadensfall. Einzelheiten ergeben sich aus den Versicherungsunterlagen.

shared-13

Die Förderung beträgt bei einem vollelektrischen Fahrzeug 6.000 EUR (mit „Innovationsprämie“: 9.000 EUR) bei einem Basisfahrzeug mit einem Netto-Listenpreis von unter 40.000 EUR und 5.000 EUR (mit „Innovationsprämie“: 7.500 EUR) bei einem Basisfahrzeug mit einem Netto-Listenpreis von über 40.000 EUR.

Bei den Plug-in-Hybrid Modellen beträgt die Förderung 4.500 EUR (mit „Innovationsprämie“: 6.750 EUR) bei einem Basisfahrzeug mit einem Netto-Listenpreis von unter 40.000 EUR und 3.750 EUR (mit „Innovationsprämie“: 5.625 EUR) bei einem Basisfahrzeug mit einem Netto-Listenpreis von über 40.000 EUR.

Die Förderung wird bis zu einem maximalen Netto-Listenpreis des Basisfahrzeugs von 65.000 EUR gewährt. Überschreitet der Netto-Listenpreis des Basisfahrzeugs diesen Betrag, gibt es keine Förderung. Die Förderung leisten Automobilhersteller und Bund jeweils zur Hälfte. Im Zuge der „Innovationsprämie“ wird der Anteil des Bundes an der Förderung zeitlich befristet bis zum 31.12.2022 verdoppelt. Der Anteil des Herstellers wird netto ausgezahlt, der des Bundes brutto für netto (echter Zuschuss).

Der maßgebliche Zeitpunkt für die Gewährung der Innovationsprämie sowie des Anteils des Bundes an der Förderung gemäß der Förderrichtlinie ist die Fahrzeugzulassung auf den Antragssteller. Die Bundesregierung hat eine Änderung der Förderbedingungen zum 01.01.2023 angekündigt.

Die Höhe und Berechtigung zur Inanspruchnahme des Umweltbonus ist durch die auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unter www.bafa.de/umweltbonus abrufbare Förderrichtlinie geregelt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung des Umweltbonus. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel, spätestens am 31.12.2025.

shared-12

Der Bruttolistenpreis (BLP) als Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des geldwerten Vorteils  im Rahmen der pauschalen 1-%-Regelung für Privatnutzung wird für rein elektrische Fahrzeuge  bis 60.000 EUR (BLP) auf ein Viertel und über 60.000 EUR (BLP) auf die Hälfte reduziert. Bei  Plug-in-Hybrid-Modellen wird der BLP als Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des geldwerten Vorteils im Rahmen der pauschalen 1-%-Regelung für Privatnutzung auf die Hälfte reduziert (unabhängig von der Höhe des BLP des jeweiligen Fahrzeuges). Dies gilt für die pauschale 1-%-Regelung für die Privatnutzung, bei Fahrten zwischen der Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte (0,03 % je Entfernungskilometer) sowie bei Familienfahrten. Die Förderung gilt gemäß Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 19. Dezember 2018 (IV C 5 – S 2334/14/10002-07) für vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer zur privaten Nutzung überlassene voll elektrisch betriebene betriebliche Kraftfahrzeuge und extern aufladbare Hybridelektrofahrzeuge, die gemäß § 3 Abs. 2 EmoG weniger als 50 g CO2/km ausstoßen oder deren Reichweite unter ausschließlicher Nutzung der elektrischen Antriebsmaschine mindestens 60 km beträgt. Ab dem Jahr 2025 gelten erhöhte (rein elektrisch betriebene) Mindestreichweiten. Weitere Voraussetzungen für die Förderung sind, dass dem Arbeitnehmer das überwiegend beruflich genutzte Kraftfahrzeug erstmals nach dem 31.12.2018 und vor dem 01.01.2031 überlassen wurde und dass dieses Fahrzeug nicht bereits zuvor von dem Arbeitgeber einem Arbeitnehmer zur privaten Nutzung (z. B. für Privatfahrten, Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte, 
Fahrten nach § 9 Abs. 1 S. 3 Nr. 4a, S. 3 EStG oder Familienheimfahrten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung) überlassen wurde.

shared-11

Die Höhe und Berechtigung zur Inanspruchnahme des Umweltbonus ist durch die auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unter www.bafa.de/umweltbonus abrufbare Förderrichtlinie geregelt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung des Umweltbonus. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel, spätestens am 31.12.2025.

shared-10

Der Bruttolistenpreis (BLP) als Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des geldwerten Vorteils im Rahmen der pauschalen 1 %-Regelung für Privatnutzung wird für rein elektrische Fahrzeuge bis 60.000 EUR (BLP) auf ein Viertel und über 60.000 EUR (BLP) auf die Hälfte reduziert. Bei Plug-in-Hybrid-Modellen wird der BLP als Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des geldwerten Vorteils im Rahmen der pauschalen 1 %-Regelung für Privatnutzung auf die Hälfte reduziert (unabhängig von der Höhe des BLP des jeweiligen Fahrzeuges). Dies gilt für die pauschale 1 %-Regelung für die Privatnutzung, bei Fahrten zwischen Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte (0,03 % je Entfernungskilometer) sowie bei Familienfahrten. Die Förderung gilt gemäß Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 19. Dezember 2018 (IV C 5 – S 2334/14/10002-07) für vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer zur privaten Nutzung überlassene voll elektrisch betriebene betriebliche Kraftfahrzeuge und extern aufladbare Hybridelektrofahrzeuge, die gemäß § 3 Abs. 2 EmoG weniger als 50 g CO2/km ausstoßen oder deren Reichweite unter ausschließlicher Nutzung der elektrischen Antriebsmaschine mindestens 60 km beträgt. Ab dem Jahr 2025 gelten erhöhte (rein elektrisch betriebene) Mindestreichweiten. Weitere Voraussetzungen für die Förderung sind, dass dem Arbeitnehmer das überwiegend beruflich genutzte Kraftfahrzeug erstmals nach dem 31.12.2018 und vor dem 01.01.2031 überlassen wurde und dass dieses Fahrzeug nicht bereits zuvor von dem Arbeitgeber einem Arbeitnehmer zur privaten Nutzung (z. B. für Privatfahrten, Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte, Fahrten nach § 9 Abs. 1 S. 3 Nr. 4a, S. 3 EStG oder Familienheimfahrten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung) überlassen wurde.

shared-1

Ein unverbindliches Leasingbeispiel der BMW Bank GmbH, Lilienthalallee 26, 80939 München; alle Preise inkl. MwSt.; Stand 01/2021. Ist der Leasingnehmer Verbraucher, besteht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen nach Vertragsschluss ein gesetzliches Widerrufsrecht. Nach den Leasingbedingungen besteht die Verpflichtung, für das Fahrzeug eine Vollkaskoversicherung abzuschließen.